Bewältigungsstrategien bei Problemen und Herausforderungen

Wunderbar, einen solchen Mond zu haben wo ein aktuelles Problem wieder mit gesunder Distanz und einer befreienden Sichtweise betrachtet werden kann. Gerne erzähle ich dir von meinen Reisen auf den Mond 😄. Ja, wie mache ich das? Ehrlich gesagt habe ich auch keine Rakete die mich mitnimmt, lach. Meine Distanz und neue Sichtweisen erarbeite ich mir mit passenden Lachübungen, mit Bewegung draussen, Gesprächen mit lieben Menschen und einer ganz tollen Übung aus der Herzintelligenz mit der ich sofort wieder zu mir finde. Danach spüre ich wieder die Kraft, dass da zwar eine Herausforderung zu packen ist, ich aber immer noch die ganze Jolanda bin die ich so gerne habe und mir gar nichts passieren kann. Und so mache ich das. Ich schliesse die Augen, atme entspannt ein und aus. Dann lege ich den Focus auf das Herz und atme durch mein Herz ein und aus. Dadurch schaffe ich es, noch mehr aus meinen Kopfgedanken zu kommen. Ich erinnere mich dann noch an einen Ort, einen Menschen oder eine Situation wo ich Kraft tanke. Ich atme dieses gute Gefühl mit. So mache ich das ein paar Minuten, bis ich merke, dass die schweren Gefühle nicht mehr mehr in mir drin sind und ich mich leichter fühle. Weisst du was das coole ist während dieser Atmung? Ich komme dabei wieder so mit mir in Kontakt, dass sich oft schon während der Übung plötzlich neue Ideen zeigen wie ich im aktuellen Fall vorgehen könnte😄. Eine gesunde Distanzierfähigkeit ist der Zauberschlüssel damit die Kraft und die Freude wieder zurück kommt. Und der Mond für diese Distanz ist ein schönes Bild dazu. Und denke daran. Probleme sind “Geschenke” an denen wir wachsen damit wir danach noch mehr lachen und das Vertrauen in unsere eigene Kraft immer grösser wird. Ich wünsche dir deinen guten Atem für dich! Hab viel Freude. ❤️